Montag, 11. September 2017



Heimat den 11. September 2017
Es stand mal wieder eine kurze Reise an. Nach langer, langer Zeit wollte ich mal die Schwester meiner Oma besuchen. Der Grund ist folgender, dass ich schon immer ein sehr gutes Verhältnis zu ihr hatte. Also muss eine kleine Torte her, da sie sich über Torten immer sehr freut. Ich hatte jedoch keine Ahnung was ich machen sollte und so fragte ich meine Begleitung. Für meine Schwester war es ganz klar, und so gab es eine… 

…“kleine Schaumkusstorte“… 


Dann wollen wir mal starten...





Was braucht ihr dafür: 
Für eine Springform von 20cm Durchmesser:

Für den Teig: 


- 3 Eier
- 1 Prise Salz 

- 150 g Zucker 
- 100 g Mehl 
- 1 Esslöffel Essig 
- 2 Esslöffel Öl 
- ½ Päckchen Backpulver
Für die Füllung und Deko:
- 250 g Magerquark
- 8 große Schaumküsse 
- 6 Blatt Gelatine 
- 250 g Sahne 
- etwas Konfitüre nach eurem Geschmack 
- 2 frische Eiweiß 
 - 84 g Zucker 
- 120 g weiche Butter 
- Schokoladenglasur   

Zuerst solltet ihr für den Rührteigboden alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und auf höchster Stufe eures Mixxers, alles zusammen verrühren. Wie der Name schon sagt handelt es sich um einen Rührteig und von daher rührt ihr den Teig schön lange … ;)…. Den Backofen heizt bereits auf 175°C und Ober-/ Unterhitze ein und kleidet eure 20er Springform mit Backpapier aus. Den fertigen Teig nun in die Form geben, glattstreichen und abbacken. Dies dauert etwa 20 Minuten. Achtet darauf, dass er nicht zu dunkel wird und deckt ihn ggf. mit etwas Alufolie ab. Dann Stäbchenprobe machen, sofern er gar ist herausnehmen und erkalten lassen. 

Nun für die Füllung den Quark mit 7 Schaumküsse, bei denen ihr zuvor den Boden abgeschnitten und zur Seite gestellt habt, verrühren. Die zuvor in kalten Wasser eingeweichte Gelatine ausdrücken und auflösen und unter die Quarkmasse geben, Die Gelatine sollte lauwarm sein aber noch flüssig. Zuletzt die steifgeschlagene Sahne unterheben. Den Boden einmal waagerecht durchschneiden und den unteren Boden auf eure Tortenplatte stellen und mit einem hohen Backring umschließen. Bestreicht den unteren Boden mit etwas Marmelade/ Konfitüre nach eurer Wahl und gebt die Quarkmasse darauf. Zuletzt den oberen Boden als Abschluss und nun heißt es für 12 Stunden fest werden lassen. 
Ist dies geschehen könnt ihr euren Backring entfernen und mit der Deko weitermachen. Ich habe mich für eine leichte Buttercreme entschieden. Das Eiweiss zusammen mit dem Zucker über einen heißen Wasserbad auf 60°C erwärmen. Dann herunternehmen und mit dem Mixxer steifschlagen. Schlagt solange bis das Eiweiss fest und der Topf kalt ist. Dies dauert etwas. Dann langsam die weiche Butter stückchenweise untermengen. Schlagt die Creme solange bis sie sich geschmeidig und seidig zeigt. Zwischendurch sieht sie wie geronnen aus, aber ihr schlagt weiter … ;)… 
Diese Creme benutzt ihr nun um eure Torte einzukleiden. Dann kurz erkalten lassen und ggf. glattstreichen mit einem heißen Messer. Die Kuvertüre schmelzen und als Drip am Rand entlang geben, sodass sie etwas herunterläuft. Mit Minze und Schaumküsse und deren Waffeln dekorieren.  

Fertig :)